Samstag, 30. Juli 2011

Gestern und heute

Gestern habe ich von der lieben FrauBrause meinen ersten Award bekommen:


Und obwohl ich normalerweise keine Kettenbriefe weiterleite, war und bin ich doch sehr stolz, hier, in diesem kleinen Paralleluniversum, etwas so Freundliches und Anerkennendes über mich zu lesen. Denn zugegeben: als Kreative und Bloggerin habe ich nicht halb so viel Selbstbewußtsein wie im wahren Leben. So viele Frauen sind schon so lange hier unterwegs, können so viel mehr, machen auch noch wunderbare Bilder davon, verkaufen ihre Dinge und es will sie auch jemand haben - toll.

2 Blogs möchte ich hier erwähnen, die ich gern lese und damit den Damen dahinter den Award weiterleiten. Hoffentlich freuen sie sich. Zum einen Britten, die interessante und schöne Dinge tut, die ich so langsam erst begreife (Stichwort Silhouette), süffig schreibt und "eine Nette" zu sein scheint. Zum anderen Katharina, die toll werkelt, aber uns vor allem ihre Tochter und das Leben mit ihr vorstellt, was ich sehr sehr lesenswert finde.

Nun denn, gestern habe ich außer Kekse backen für das A-Hörnchen, das auf Reisen ging, und arbeiten nicht viel getan,


schaue mit schlechtem Gewissen auf die Sitzpolster und Kissen unserer Nachbarn, die ich längst hätte bezogen haben wollensollen, das war wohl nix ...


aber immerhin habe ich schon die Tiere gefüttert (eigentlich nur das "Halpel" des kleinsten Kindes, das bei uns vom Tisch kaum noch wegzudenken ist). 


Ein schönes Wochenende wünscht Nina

Mittwoch, 27. Juli 2011

Ein schönes Buch


Tatsächlich ist das kleinste Kind am begeistertesten ("Haus!"), aber es ist auch für Schulkinder noch ein interessantes Buch. Die Autoren haben weltweit nach ungewöhlichen Häusern gesucht und fanden z.B. ein Seifenblasenhaus, ein Kofferhaus, ein Igluhaus, Birnenhaus oder Eihaus. Sie beschreiben kindgerecht die Einrichtung und die Machart (teilweise mit Symbolen), wie der Architekt auf die Idee kam, worin der Vorteil der Bauweise liegt und bebildern es liebevoll. Darin mag auch der Nachteil für ältere Kinder liegen: es enthält keine Fotos. Der Name des Architekten und der Standort stehen aber immer dabei, es wäre also ggf. schnell selbst ein "echtes" Bild gefunden. Wir haben viel Spaß dran. Euch allen einen schönen Tag! Nina

P.S.: Vorn auf dem Umschlag sieht man ein aufblasbares Teehaus.

Dienstag, 26. Juli 2011

Hmmmmmmmmmmmmmm

Heute gibt es auch ein Dienstagssüß. Man sieht, der unbeschreibliche Käsekuchen (aus dem guten Buch) verträgt sich blendend mit der neuen Weintrauben-Pflaumen-Aprikosen-Bananen-Marmelade. Herzliche Grüße von Nina und noch einen schönen Abend. Ich muß essen. :-)


Übrigens: für die Marmelade 2 kg der oben genannten Früchte in beliebiger Verteilung (ich hatte viele Weintrauben, die schon sehr reif waren) mit 2 Päckchen 2:1 Gelierzucker und Vanillearoma aufkochen und ...


Montag, 25. Juli 2011

Loopschal in progress

Auch nicht erst seit gestern, zugegeben, aber im Moment hab ich wieder Lust, an meinem Schal weiter zu stricken, auf daß er dann diesen Herbst fertig sein möge.


Die Pomponwolle finde ich immer wieder wunderschön, leider gab es seinerzeit nur ein Knäuel und die Banderole versteckt sich irgendwo hier im Getümmel. Nun ja. Liebe Grüße und einen schönen Abend von Nina.


Sonntag, 24. Juli 2011

Sonntagssünde

Dieser einladende Streuselkuchen mit Apfelmus ist wieder aus dem guten Backbuch und so lecker, dass ich drohe, mir schon vor dem Mittagessen einen Kugelbauch anzunaschen. Ach! Einen schönen Sonntag wünscht Nina


Montag, 18. Juli 2011

Apfelrecycling

Bei Pinterest hatte ich neulich die Idee gesehen, selbst Äpfel zu stempeln und wollte es schon die ganze Zeit ausprobieren. Voilà:


Der schwarze Kreis ist Teil eines Beifahrersitz-Rückseite-vor-garstigen-Kinderfüßchen-Schoners, der seinen Zenit weit überschritten hatte. Gestempelt wurde mit Fingerfarbe, Eulchen und Webband mußten auch noch sein.


Liebe Grüße von Nina

Bunte Bilder oder mein Teilsieg über den Elektrotacker

Eine leere Wand im Flur braucht ein bißchen Leben. Leider war das Bespannen der Keilrahmen mit Stoff eine Nummer für sich (Stichwort Elektrotacker), aber wenn man nicht allzu genau hinsieht, geht es jetzt. Im Müll ist eine Handvoll verbogene Tackernadeln, das behalten wir für uns.



Sonne und Blume sind mit Schablonen und Fingerfarben gemalt.


Ohne Yoyo ging es nicht, war zu leer.


Jetzt sieht die Bude aus wie Hulle, da muss ich mal ran. Herzliche Grüße von Nina und noch einen schönen Abend.



Sonntag, 17. Juli 2011

Sonntagskuchen

Heute gab es zum ersten Mal fluffige, saftige, aromatische, unglaublich leckere und mich noch immer schwerpunktverlagernde Limo-Schnitten.


Das Rezept entspringt dem idiotensicheren Buch "Backwahn" vom Doktor, ich würde es gerne posten, befürchte aber, dann komme ich in Teufels Küche von wegen Urheberrecht und so.

Einen guten Start in die Woche wünscht Nina, die jetzt nochmal durch die Stube rollt. Das liegt übrigens nicht am Kuchen selber, sondern an der völligen Unbeherrschtheit, mit der ich darüber hergefallen bin.

Freitag, 15. Juli 2011

Hoppenhaus

Die Heimatlosigkeit der beiden Lieselotten hat nun seit gestern Nacht ein Ende. Gefüttert mit dem obligatorischen Wachstuch und bestempelt mit wunderschönen Sternchen von hier hat die Tasche schon den ersten Einkauf im Regen gut überstanden.


Innen war noch einladend viel Platz für eine mondförmige Tasche aus Kunstleder, die leider nicht zum Fotografiert-Werden aufgelegt war.


Meine Tochter war übrigens auch fleißig und hat mir diese unglaublich schönen Ketten gefädelt. Ich bin so gerührt!


Einen schönen Tag und ein sonniges Wochenende wünscht Nina.

Donnerstag, 14. Juli 2011

Surrur

Dieses wunderschöne Buch habe ich neulich bei FrauPilli entdeckt und war begeistert. Leider ist es hier in der Gegend nicht so einfach zu beschaffen gewesen, aber meine Mutter hat mir gestern ein großartiges Päckchen geschickt. DANKE!

Der kleine Mann hat lange darin geschmökert und sich besonders für die Wendetasche begeistert, in die ein Kind paßt.

 
Der UhuSchuhu hingegen fand einen langverschollenen Verwandten wieder.


Liebe Grüße von Nina und einen schönen Tag!

Dienstag, 12. Juli 2011

12 von 12 (Juli)

Morgens hat der kleine Krawallix den Tisch gedeckt.


Nach dem Frühstück haben wir A- und B-Hörnchen zum Kindersportfest gebracht,


um dann bei der Besitzerin von Lampe und Uhr (knapp mit der Zeit!) einen Kaffee oderwarenes2räusper zu nehmen.


Mein Mädchen hat vor der Schule Edelsteine gefunden, die haben wir mittags bestaunt.


Zurück zu Weltlichem habe ich noch den Hausflur geputzt,


mein Sohn hat -inspiriert von Harry Potter- eine Schnee-Eule gemalt, die eine gewisse Ähnlichkeit mit Lord Voldemort nicht leugnen kann


und ich noch eine Tasche zugeschnitten, die meine Familie Hoppenstedt beherbergen soll.


Anschließend sind wir zum Schwimmkurs gefahren. Das Schwimmbad wird in den nächsten Wochen geschlossen, ich bedauere das etwas. Es ist noch so richtig "vom alten Schlag".



Während das Volk also schwimmen war, habe ich Dinge in der Stadt erledigt und dabei Wasser gesoffen wie ein Pferd - Mööööönsch, war das warm.


Nach einer gepflegten Gute-Nacht-Geschichte ist nun Feierabend.


Gute Nacht!


Noch viel mehr "12 von 12" findet Ihr wie immer hier. Liebe Grüße von Nina

Montag, 11. Juli 2011

Lieselotte und Dickie Hoppenstedt

Tatsächlich habe ich bisher noch keine Lieselotte behalten, obwohl schon einige genäht. Jetzt aber! Das schwedische Wachstuch darf hier Innenfutter sein, das ist auch für die Mutter pädagogisch wertvoll.


Mein Mädchen hat mir übrigens gestern dieses zauberhafte Geschenk gemacht, ich suche noch nach einem Ehrenplatz und bin ganz entzückt. Einen schönen Start in die Woche wünscht Nina (im Bild links).


Freitag, 8. Juli 2011

Machmalhalblang bei Wind und Wetter

Ursprünglich war diese Variante aus Wachstuch vom Schweden für ein Grillfest als Notfallhose gedacht, falls uns weiterhin Regenschauer heimsuchen. Aber sie wurde schon vorher schwer Fußball-, Garten- und Trampolin-erprobt und gefällt dem neuen Eigentümer hervorragend. Als ich gerade andeutete, dass sie zum Schlafengehen ausgezogen werden muß, habe ich mir keine Freunde gemacht. Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende von Nina



Mittwoch, 6. Juli 2011

Nadelkissen

Häufig sind es die kleinen Dinge, die einem besonders viel Freude machen. Mir heute das (endlich) nach dieser tollen Beschreibung entstandene Nadelkissen mit dem vielgestreichelten Love Chirp auf der einen und einem Lieblings-Lüla auf der anderen Seite. Ein Klunker vom Tochterkind mußte auch noch mit. Herzliche Grüße von Nina



Dienstag, 5. Juli 2011

Energisch im Bilderrausch

Die Tochter meiner Freundin wollte eine Katze, das ging aber nicht, wie sie feststellte, da die Mutter "energische" Reaktionen auf die Tiere zeigte. Ich für meinen Teil bin bedauerlicherweise energisch gegen viele meiner schönen langen bunten Ketten, ob es die Verschlüsse sind oder die Metallperlen im Nacken, keiner weiß es, rot fleckt es sich und das soll nicht sein. 

Die Lösung ist eine (selbstgewerkelte) Kette, die zu einem Drittel aus Veloursband besteht, sie ist leichter und irritiert außerdem nicht mein Genick.



Übrigens: dank Pinterest habe ich gestern (nach einer Woche Wartezeit auf die Einladung, jaja) noch viel länger in die Kiste geglotzt als sonst schon ... gut ist das nicht :-). Aber tolle Sachen gibt es zu sehen, viele großartige Ideen, ich bin total geflasht. 

Einen schönen Tag wünscht Nina

Montag, 4. Juli 2011

Nach Anleitung verklemmt

Neulich habe ich auf der Seite der Hamburger Liebe diese wunderschönen Schlüsselanhänger nebst Anleitung bewundert und mußte einfach auch ... Beste Grüße und einen schönen Tag wünscht Nina






Samstag, 2. Juli 2011

Vasenknappheit

Also - ich hab ehrlich gesagt keine einzige Vase. Nicht, dass mir jemand Blumen schenkt, so ist es nicht gemeint :-), aber irgendwie fange ich an, mich an Pflanzen in der Stube zu erfreuen und wollte mir hin und wieder mal ein Blümelein auf den Tisch stellen. Doris hat eine sehr schöne Idee gepostet und ich heute endlich meine Variante aus Lieblingswachstuch nachgebastelt. 


Dank unseres Nachbarn, der es mit Gartenarbeit (wie ich leider auch) nicht so hat, konnte ich direkt vor der Tür Blömkes schneiden gehen. Die Nahtstelle ist mit Schrägband und Stylefix überklebt. Liebe Grüße von Nina