Sonntag, 12. Februar 2012

Sonntagssüßer 'Kalter Hund'

Liebe Sonntagssüßen, auf mehrfachen und nachdrücklichen Wunsch des Lieblingsmädchens gibt es heute diese zeitlose Leckerei. Am Vortag vorbereitet, damit er fest und kein Montagssüß werde, habe ich gestern Abend gedankenverloren am Rechner sitzend die Reste aus dem Pott gelöffelt. Sehr fein, aber die Schlagseite beim Aufstehen hätt nicht sein müssen.



Das Rezept ist das hier. Einwandfrei.

Gesammelt wird heute hier und geschaut dort. Ganz liebe Grüße und einen wunderbaren Tag für Euch. Nina

Kommentare :

  1. Zu meiner Kinderzeit hieß die beliebte Leckerei hier im hohen Norden "Schwarzer Peter". Damit war jeder Geburtstag gerettet.
    Guten Appetit und liebe Grüße, Nora :-))

    AntwortenLöschen
  2. O wie Lecker!!!!Frueher haben wir dazu kalter Hund gesagt.
    Mmmmmm super suess aber wie gesagt sehr lecker.Und einmal im Jahr darf dann so richtig zu geschlagen werden.

    Sei lieb Gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  3. das mochte ich auch als kinder gerne - vielleicht wäre es beim nächsten geburtstag zeit für ein revival :)

    AntwortenLöschen
  4. Hm, das Rezept haben meine Freundin und ich als 12-jährige mal ausprobiert. Nur leider war uns zu diesem Zeitpunkt der Unterschied zwischen Rum und Rum Aroma nicht bekannt. So landete statt 1-2 EL Rum 1-2 EL Rumaroma im Teig...ich sag's Dir, der Hund war ein totaler Reinfall und nur noch für Erwachsene geeignet. Brrr, mich schüttelt's heute noch!

    Ich sollte dringend mal die jugendfreie Variante ausprobieren!

    Liebe Grüße & euch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  5. Das habe Ich als Kind schon immer gerne gegessen, hab es schon lange nicht mehr selbstgemacht ... dein Rz animiert zum nachmachen ;o)

    Lg und einen schönen Sonntag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Daumen hoch für den Geschmack des Lieblingsmädchens und ich schreib das Rezept direkt auf für die Geburtstagsparty des Prinzen, denn der läd gerade die halbe Welt zum Kaffee ein :-)

    AntwortenLöschen
  7. Haaaaaaa, das hab ich auch schon ewig nicht mehr gemacht!
    Dabei kann man das so prima vorbereiten. Demnächst!

    Herzlichst - Katja

    AntwortenLöschen
  8. Ahh, kalter Hund, das gabs immer bei einer Klassenkameradin (Grundschulzeit) beim Kindergeburtstag. Butterkeks, viel Fett und Kakao. Mir ist ja auch immer ein bisschen schlecht geworden von dem Zeug,aber lecker wars trotzdem ; ) liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  9. Ich gehöre wohl zu den wenigen, die "kalten Hund" nur vom Hörensagen kennen... Dein Beitrag zum Sonntagssüß macht mir Laune, einfach selbst mal einen zu machen, damit ich auch mitreden kann!
    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  10. Ohhhhh, ich liiiebe kalten Hund ;o)!Lecker!!!!!Ganz viele zwar durchgefrorene aber ganz liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  11. Kalten Hund ess ich auch gern! Man darf nur nicht an die Kalorien denken ;-)

    AntwortenLöschen
  12. …sehr raffiniert, die Obstpräsentation! und kalten Hund habe ich seit… Jahrzeh… öh… sehr lange nicht mehr gegessen. Ich hoffe, der Kopfschmerz ist weg und wünsche Dir eine gute Nacht! Herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  13. Och Du Arme... Kopfschmerzen sind so oberätzend... ich hoffe sie sind wieder verschwunden?!?

    Deine 12 von 12 sind jedenfalls trotzdem toll!



    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen