Dienstag, 11. Dezember 2012

Upcycling - Dienstag #41

Hier sammeln wir jeden Dienstag Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann – einen Werkstoff. Jede Anregung ist interessant und jede(r) ist herzlich eingeladen mitzumachen.
 
Hinterlasst einen Kommentar und den Link zu Eurem Werk, ob groß oder klein, von wann auch immer es ist. Wer kein Blog hat, der kann mir eine Mail mit einem .jpg schicken. Ich poste die Bilder hier


Jedes Jahr seit mindestens einer Dekade schreibe ich viele, viele (in Zahlen ca. 60) Weihnachtskarten. Und jedes Jahr läßt sich ein überaus geringer Rücklauf (in Zahlen maximal 5) verbuchen. Deutliche Schieflage. Wer also auch immer aus meinem üblichen Verteiler dies liest, der lese auch dies:

Mit sofortiger Wirkung beantworte ich jede eingehende Karte durchaus liebevoll, aber von selber kütt da nix mi. Gut, oder? :-)

Außerdem hatte die liebe gute Michaela gemeinsam mit der nicht minder lieben und guten Tabea die großartige Idee, uns allen die Möglichkeit einer täglichen, individuellen und wunderbaren Weihnachtspost zu geben. So bildeten sich 2 Parallelklassen mit je 24 eifrigen Bloggerinnen, die in einem vorgegebenen Format zu einem festgelegten Tag ihre selbsterstellten Karten versendeten.

Ich hab so geflucht ... 23 Karten sind leider nicht mal eben so aus dem Ärmel geschüttelt, und das einzige, was mich am Laufen hielt, waren die wunderbaren Exemplare, die hier schon munter eintrudelten, bevor ich zu Potte gekommen war. Und wo sich teilweise noch viel mehr Mühe gegeben wurde als bei meinen *flöt*.

Upcycling sollte es sein, auch aus der Not heraus, keine bessere Idee gehabt zu haben und die Zeit für ein Projekt und die Karten in der Vorweihnachtszeit ebensowenig.

Das benötigte Format war nun "Spielkartengröße" und da kam das seit Jahren liebevoll gehortete olle Vintage Kartenspiel zu Ehren.


Dann eine Weile die Umverpackungen des gesunden Schwarzbrots gesammelt


die aufgeschnitten, ausgewaschen und gut getrocknet.


Gelocht.


Mit der Sternchenlochzange entsprechend Kaffeekapseln bearbeitet


und die Ausbeute abgezählt in Döschen verteilt zur erleichterten weiteren Verarbeitung. Sind doch kleine hüpfrige Scheißerchen, die wollen gern ein Zwischenlager bewohnen, sonst fehlt schnell die Hälfte.


Bucheinbindefolie in 24 passende Stücke zugeschnitten.


Bäumchen auf Folie zusammengepuzzelt, auf die Karten geklebt und jede mit buntem Klebeband ummantelt.


Sternchen in die Karte gestanzt, sah vorher doch etwas nackig aus.


Ehweula, wie der Franzose sagt.



Noch einen Stapel 20 Jahre alter Umschläge, die meine Mutter hier mal abgeworfen hat und die keine nennenswerten Klebeeigenschaften mehr aufwiesen, schön bestempelt und beschriftet und beklebt, das war es.

Hoffentlich sind alle Karten gut angekommen und haben ein bisschen Freude gemacht, seid lieb gegrüßt und habt eine wunderbare Adventswoche. Meine tolle Post bewahre ich übrigens an der Wohnzimmertür auf, sieht so aus:


Zeigt her Eure Werkeleien, ich freu mich.

Nina, deren Beitrag zum Creadienstag die Karten auch sind. Weitere Beiträge zur Weihnachtspost findet Ihr, wie oben schon erwähnt, bei Tabea.

Kommentare:

  1. So da bin ich wieder:)

    http://derkleinekunstladen.blogspot.de/2012/12/upcycling-schraubglaser.html


    liebe Grüße RoB

    AntwortenLöschen
  2. Aber, aber, jetzt kommen doch die anderen Teilnehmer ganz durcheinander, weil jeder eine andere Nummer hat. Tsss ... wo kommenmer denn da hin?
    Na deine Geduld möcht ich haben. Was für eine Friemelarbeit mit den klitzekleinen Pünktelchenchens.

    Und deine Aufhängung der Karten sieht doch sehr schick aus!

    Ich hab´s leider nicht geschafft, die Pulloverüberbleibsel recyclen, ist also verschoben. Dafür das Bad geputzt und die Popapierrollen aussortiert ..... UND verarbeitet. (Stöhn, ächz, schon wieder Popapier ... jaja, ich weiß, aber da musst du durch ;-)).

    Sei ganz herzelig umärmelt & bis bald

    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina,
    ich liebe deine Ideen und bin immer gespannt wie bolle, was du dir fürs nächste Mal wieder ausgedacht hast. Deine Ideen sind so originell - wie machst du das bloß?
    Auch die Karten sind wieder klasse geworden! Wo bekommt man denn eine Sternchenzange her?
    Diese Woche könnte ich noch unseren Adventskalender zeigen, ist kein ganz frischer Beitrag, aber aus Mandarinenkisten und - wie soll es auch anders sein - aus Babygläschen gestaltet. Zu finden hier:
    http://mamaskleinefee.blogspot.de/2012/12/adventskalender-2-in-1.html
    Herzliche Grüße
    Cordula

    AntwortenLöschen
  4. Hi Nina,
    tolle Idee. Und das olle Kartenspiel bist Du auch los. :O)
    Das mit den Weihnachtskarten finde ich gut. Mir geht es auch immer so .Da schreibt frau sich die Finger wund und was kommt zurück, nix oder sehr wenig.

    Ich habe was mit Papier gemacht. Ist zwar nicht meine Idee aber ich habe sie mal ausprobiert.

    http://gartenkuchen.blogspot.de/2012/12/weihnachtsbastelei.html

    Dir noch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina,
    Einfach nur genial!!!
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina, was für eine Friemelarbeit! Aber schön ist es geworden: weihnachtlich und trotzdem genau "Nina-Style". Ich finde diese Aktion wirklich wunderbar, so viele unterschiedliche Karten!
    Bei mir gibt es es ein paar Pappbuchstaben zum Hinstellen: http://augusthimmel.blogspot.de/2012/12/von-bis-z.html#comment-form

    Hab´einen schönen Tag und sei lieb gegrüßt von Kirstin.

    AntwortenLöschen
  7. Ahhhh - fummelig, so ein KaffeeBrotpapierfrühstücksbäumchen - ich kann es mir vorstellen...aber sehr hübsch!!! oh, ich muss mich auch ranhalten mit meinen Kärtlein - noch ist nix fertig...LIebe Schneegrüße von Anette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nina, ich mag sie sehr, Deine Karten! Adventspost von Nina, genauso wie sie sein soll. Der Stapel sieht doch mächtig beeindruckend aus. Als ich meine so geballt auf einem Haufen sah, erfüllte mich das auch mit Stolz... ist ja doch mehr Arbeit, als man sich vielleicht vorher ausgemalt hatte :-) Ich würde es trotzdem wieder tun. Das tägliche Öffnen eines kleinen Kunstwerks macht einfach jedes Fluchen bei der Herstellung doppelt wieder wett!

    Ich habe gestern mal wieder in der familiären Altkleidertonne gewühlt und ein schönes Sammelsurium zerschnitten und (wenigstens) teilweise schon wieder zusammengesetzt. Upcycling generationenübergreifend nenn ich das mal...

    Sei ganz herzlich gegrüßt, Marja

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee, gefällt mir, auch die Aufbewahrung. Meine Karten kommen an eine Girlande ans Buffet :o)
    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nina,
    was für eine wundervolle Idee. Habe die Karte schon bei Katja bewundern dürfen und sie hat mir da schon richtig gut gefallen. Aber die Knippelsarbeit, puhh, da hätte ich keine Nerven für! Aber du erinnerst mich daran, das ich noch gar keine Idee für die diesjährige Weihnachtspost habe!
    Weihnachtlich wird es auch heute beim Uycycling im Hexenhaus.
    http://chelsea-lane.blogspot.de/2012/12/upcycling-die-13te.html

    Liebe Grüße
    und viel Spass an den Weihnachtsvorbereitungen
    (was für ein Wort)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss sagen, ich bereue zu tiefst, dass ich nicht auch bei der Adventspost mitgemacht habe. Ich hatte mich etwas vor den 24 Karten gefürchtet. Aber wenn ich jetzt sehe, was da alles tolles rausgekommen ist, bin ich doch sehr neidisch. Von mir gibt es heute (mal wieder) was aus Buchseiten passend zu Weihnachten: http://danamasworld.blogspot.de/2012/12/noch-ein-stern-aus-alten-buchseiten.html
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Wintertag und sende liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nina,
    die Karten sind toll geworden, was für eine Arbeit !!!
    Das Kartenspiel hat in mir Kindheitserinnerungen geweckt,
    genau so eins hatte ich auch mal, ich hatte gar nicht mehr dran gedacht. Es liegt bestimmt noch im Haus meiner Eltern, zusammen mit den Steiff-Tierchen und den
    Kasperlefiguren mit handgeschnitzten Köpfen.
    Ich schicke heute folgende Upcycling- Idee :http://holunderbluetchen.blogspot.de/2012/12/upcycling-tuesday.html
    viele liebe Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
  13. Liebste Nina, du Fleiß-Nixe, das nenne ich mal Kartenpracht, sind die schön geworden, die werden ganz viel Freude bereiten!!!!!Wir haben bei uns einen kleinen "Schneehasen beflügelt " ;o),wünsche dir einen wundervollen Tag und drücke dich,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  14. Liebste Nina,

    Spielkarten als Postkarten, das ist eine geniale Idee!

    Als ich noch zur Schule ging, aber schon allein wohnte, war immer mein Geld knapp. Damals habe ich alle meine Karten (für Weihnachten, Geburtstage etc.) aus Altpapier gebastelt. Grundlage war ein Stück Karton von einer Umverpackung (z.B. Cornflakes), auf eine Seite weißes Papier zum Beschriften, auf die andere Seite Bilder aus Prospekten, Zeitschriften usw. geklebt.

    Auf diese Weise habe ich auch Lesezeichen gebastelt und verschenkt. Einfach nur einen schmalen Kartonstreifen beklebt, einmal gelocht und ein hübsches Band durchgezogen, fertig.

    Heute zeige ich aber mal nix weihnachtliches, sondern wie ich aus alten T-Shirts von Erwachsenen schöne Kinder-Longsleeves nähe. Wieder mit kostenloser Stickdatei:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2012/05/kafer-parade.html
    (Bitte nicht über das Wort "Sonnencreme" im Post wundern, er ist vom Sommer.)

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nina,
    ich bin schon in den Genuß einer Deiner Karten gekommen! Klasse! Eine wunderbare Idee! Ich zeige auf meinem Blog heute, wie ich aus einer braunen Papiertüte - einer ganz einfachen - eine Gutscheinkarte für Weihnachten gemacht habe. Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  16. Sechzig Karten??? Nina??? Ich habe dieses Jahr drei geschrieben *schäm* aber ich bekomme auch nicht halb so viele zurück. Die Spielkartenweihnachtskartenupcyclinger sind toll übrigens.
    Noch einmal schlafen!

    AntwortenLöschen
  17. Öha, wow! 60 Karten. 23 Karten. Die Idee mit den Spielkarten finde ich unschlagbar für diese Blog-Post-Aktion. Und am allerbesten gefällt mir das Zimmertürenupcycling als Weihnachtsbaum mit Kartenkugeln.

    Bescheidener geht es heute hier zu:
    http://stoffbuero.wordpress.com/2012/12/11/geschenke-ii/

    Einen schönen Tag!
    Sei lieb gegrüßt
    von Catrin

    AntwortenLöschen
  18. liebe Nina
    Super Idee mit Spielkarten als Grundlage für soviele Karten.Das Elfer-Spiel ist bei uns in Gebrauch, es müssten wohl die Jass-Karten dran glauben.
    Meine Karten waren diese Weihnachten mit dem Rollstempel schnell gedruckt, sind aber noch nicht geschrieben und verschickt....
    Ich komme heute leider mit leeren upcycling-Händen.

    liebe Grüsse Natalie

    AntwortenLöschen
  19. Schön, zu sehen, woher die kleinen Pünktchen kommen. Das allerschönste an der Aktion sind die Entstehungsgeschichten dahinter - und gut, dass du die Karten heute erst zeigst, heute passen sie doch am besten! Lieben Dank fürs Mitmachen, und weiterhin schönes Postverschicken wünscht Michaela, (die am nächsten Wochenende den Weihnachtskarten-Marathon startet und schreibt und schreibt und schreibt....)

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nina, Du hast ja auch einen Adventsbaum! Schön sieht das aus an der Tür. Hätten wir keine Tafel, dann wären unsere Adventspostkarten wohl auch an der Tür gelandet.
    Hah, da hatte ich wohl nicht richtig zugehört, denn mir waren Kaffeverpackungen in Erinnerung gebleiben, das muss ich mal gleich ausbessern gehen bei mir.

    Klar schicke auch ich Dir heute meine Adventspost vobei, war ja schließlich auch schwer upgecycelt aus altem Lesekasten, Weihnachtsbuch und Notenheft :-)

    http://dieraumfee.blogspot.de/2012/12/ii-advent.html

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  21. die karten sehen weltklasse aus! ★ ★

    AntwortenLöschen
  22. hehe :) Das tolle Vintagekartenspiel haben wir auch noch irgendwo rumfliegen! tolle recyclingidee!

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Nina, wie kommst du nur immer auf solche Ideen? und dann die Fitzelsarbeit, deine Geduld möchte ich haben :),
    ich habe heute auch mal wieder mitgemacht, ich weiss dass es das auch fertig zu kaufen gibt, aber wie heisst es so schön, selbst ist die Frau und wenn es nicht in dein Upcycling schema passt(weil es das ja schon gibt ?) ist auch nicht schlimm...ich hab jedenfalls ne originelle Verpackung fürs eigentliche Geschenk ;-))
    ich wünsche dir alles Liebe
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  24. Wo, das ist mal ein Bastelprojekt für Fleissige !
    Ist schön geworden !
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  25. Himmel, Nina! Auf solche Ideen muss man erstmal kommen. Pims (die kleine Schwester von Madita) hätte jetzt gesagt: "Du bist sicherlich total verdreht!" Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  26. Mark Müller11. Dezember 2012 11:59

    Hallo Nina,
    Ein tolles Bastelprojekt...was ne Arbeit! Aber die Empfänger der Karten freuen sich sicher über so viel liebevolle Bastelei.

    Ich bin heute mit einer Tasche aus Jeans und altem Leinen dabei.
    www.das-hat-mark-gemacht.de/upcycling/naehanleitung-fuer-eine-jeans-tasche-upcycling

    LG Mark

    AntwortenLöschen
  27. oh WOW nina, das sieht großartigst aus!!!! jetzt weiß0 ich auch, warum du letzten samstag ncoh ein bißchen geflucht hast... was für eine arbeit...
    richtig toll geworden...

    und nun bekommst du ja noch mindestens eine adventspost von unserem münsteraner bloger-frühstück-date ;-)

    happy Tu-Es-Day
    jules

    AntwortenLöschen
  28. wow, wow, wow.. du hast so großartige ideen.. die karten sehen klasse aus! :) und was für eine schöne idee, jeden tag eine karte im briefkasten zu finden.. sehr toll.. :)

    ich wünsch dir einen schönen tag und schicke viele grüße, gesa

    AntwortenLöschen
  29. schon bewundert in liste 1 und für wunderschön befunden!
    mein heutiges projekt a la recycling...
    http://zickimicki.blogspot.de/2012/12/der-solebich-adventskalender.html
    herzliebst birgit

    AntwortenLöschen
  30. Die fummelige Frickelei hat sich auf jeden Fall gelohnt! Die sind wirklich schön geworden und ich bin mir sicher, dass sie bei den Empfängern mit Freude einen schönen Platz gefunden haben.
    Auch ich habe ein wenig upgecycled - wir beleiben heute beim Thema Katze;)

    http://glasklarundkunterbunt.blogspot.de/2012/12/upcycling-light-comic-meets.html

    Ich grüße dich ganz lieb!
    Auf bald,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  31. Das ist ja eine tolle Aktion! Wir haben diese Woche Schneekugeln gemacht: http://derkleinekunstladen.blogspot.de/2012/12/upcycling-schraubglaser.html

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  32. Jetzt habe ich doch glatt den Link von einer anderen Bloggerin reinkopiert, deren Post ich mir aus der Antwortliste auch angesehen habe... Hier der richtige Link: http://www.mamagie.de/2012/12/11/diy-dienstag-schneekugel-selbstgemacht/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So tauche ich gleich zweimal auf -

      Allerdings bin ich keine BloggerIN ;)

      Löschen
  33. Ach die gefallen mir... Geht das auch mit McD*- Tabukarten? Ich check das mal... Munteres Upcyclen, viele Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  34. Das mit dem Weihnachtskartenrücklauf kenn ich! 5 ist eh schon gut!!!

    Mein heutiger Beitrag ist wieder ein Spiel, eine leergefressene Käseschachtel hat mich inspiriert.

    http://evafuchs.blogspot.co.at/2012/12/schaf-spiel.html

    AntwortenLöschen
  35. Oh wie wunderwunderschön und ein echter Liebesbeweis, dass Du diese schönen Karten geopfert hast, da werden sich die Beschickten sicherlich riesig gefreut haben!

    Ich bin heute mal wieder uncyclelos, aber werde mich bei nem schönen Pfefferminztee gleich mal durch die letzten Boards wühlen...

    Ich drück Dich (mit virtuellem Mundschutz natürlich),
    Renaade

    AntwortenLöschen
  36. Mpfff! Mein langer Kommentar einfach weg!
    Was ich eigentlich sagen wollte: Mutig, einfach keine Karten mehr zu schreiben. Sollte ich eigentlich auch machen!!!
    Deine Idee mit den Karten ist echt schön! Die Empfänger sind sicherlich hoch erfreut!

    Mein kleiner Beitrag für heute: http://ichlebe-jetzt.blogspot.de/2012/12/dys-aus-altem-pulli.html

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Nina,
    hier ist der Tag auch noch ein bisschen upcycelig geworden :)
    liebe Grüße, Tanja
    http://jomilija.blogspot.de/2012/12/upcycling-dienstag.html

    AntwortenLöschen
  38. das ist mal eine ansage ... mit den weihnachtskarten. die rücklaufquote kommt mir bekannt vor. oder eher sie KAM mir bekannt vor. ich habe auch mal vor jahren diversen leutchen von der weihnachtspostadressliste gestrichen. da kommen nun nur noch engste freunde und familie drauf! hat sich gelohnt.

    und deine karten. schöner entstehungsweg! und ich musste auch kurz grübeln, warum statt einer 6 eine große 8 auf der karte prangte ;)))

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Nina,

    statt einer Karte schreibe ich dir lieber hier!
    Ich gestehe, ich gehöre zur Nicht-Karten-Schreibenden-Und-Beantwortenden-Fraktion, aber trotzdem bekomme ich gerne welche und hänge sie an unseren Kühlschrank bzw. jetzt auch nicht mehr! :)

    Da wäre deine Bäumchen-Version jetzt sehr angebracht!

    Ich hatte mir, nach dem ich die "in echt" kennenlernen durfte, fest vorgenommen es noch einmal zum Upcycling Tuesday zu schaffen und taadaaaa: http://villastoff.blogspot.de/2012/12/pimp-my-kuhlschrank-upcycling-tuesday.html

    Auch wenn es vielelicht nur "ein Halbes" ist!?

    Drück dich & noch eine schöne Woche
    Deine Maria

    AntwortenLöschen
  40. Tolle Idee liebe Nina, die muss ich mir auf jeden Fall merken :-)
    Hier mein Beitrag:
    http://tantegrete.blogspot.de/2012/12/es-ist-wieder-upcycling-dienstag.html

    Einen wunderschönen Abend dir, ich surfe jetzt durch die Ideen ;-)

    LG, Chrisse

    AntwortenLöschen
  41. Guten Abend, ich finde den Upcycling dienstag klasse und möchte auch mal was beitragen:
    http://strohzugoldlisa.blogspot.de/2012/11/pappkopffieber.html
    Schönen Advent noch
    Lisa

    AntwortenLöschen
  42. Eine schöne Idee :) meine Upcycling- Karten sind noch nicht ganz fertig, die zeige ich dann nächste Woche... aber ich persönlich könnte niemals Elfer-Raus-Karten verbasteln. Das war mein absolutes Lieblingsspiel, dass hab ich immer mit meiner Oma gespielt und es hängen schöne Erinnerungen dran. Das wird gehegt und gepflegt und weiter vererbt :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  43. ...damit alle genug Päckchen packen können noch eines meiner im Moment liebsten Upcyclings( und superschnellstes! )
    http://strohzugoldlisa.blogspot.de/2012/12/ein-schnitt-und-ein-knick-oder-zwei.html

    AntwortenLöschen
  44. du hast immer so unheimlich gute ideen!! ein kartenspiel wird zum adventskalender - super.
    und ich schaue mir so gern die posts zur adventspost an :)

    liebste grüße und einen schönen mittwoch
    (was macht die bp? ;))

    halitha

    AntwortenLöschen
  45. Coole Idee. Super Weihnachtskarten hast du da gezaubert.
    Ich habe erst Freitag recycelt - diese Woche habe ich auch schon ein Upcycling-Projekt auf der Liste - aber ich sammel noch ;-)

    Liebe Grüße Jule

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Nina,
    ich bedanke mich ganz herzlich für Deine tolle Adventspost! Ich finde dieses Projekt so unglaublich toll! Es ist eine riesige Freude, jeden Tag einen Brief zu öffnen und so viele tolle unterschiedliche Kärtchen zu bekommen. Deinen Baum an der Türe finde ich übrigens auch superklasse!
    Darf ich Dich fragen, ob meine Nr. 8 bereits angekommen ist? Ein Post-Lkw hatte in meiner Nähe einen Unfall (sich dabei über eine sechsspurige Autobahn entleert) und ich habe die Befürchtung, dass einige meiner Briefe dabei waren...
    Liebe Grüße, Annette

    AntwortenLöschen
  47. Als Typoliebhaber finde ich das eine supertolle Idee mit den Spielkarten! Und die Rückseite mit den Schnee-Eiskristallen ist ja wunderschön, passt so schön! Finde ich allertollst!
    Und Deine Aufhängung an der Tür so schön!!!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Nina,

    ganz herzlichen Dank (wenn auch verspätet) für die Upcycle-Adventspost. Und für den Einblick ins Werden der kleinen Kunstwerke.

    Herzliche Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  49. Liebe Nina,
    boah, gefallen die Karten mir gut!!!
    Eine tolle Idee die Karten von solch einem Kartenspielklassiker umzufunktionieren.
    Und wenn das mal nicht stilecht iost, Upcycling-Adventspost zu verschicken! :o)
    Sonnige Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen